Kunst

Ausstellung Des P-Seminars „Fotografie“ in der Stadtbibliothek Laim

Höher, schneller, weiter – noch am Anfang des Jahres war an Stillstand kaum zu denken. Dann kam Corona, entschleunigte zwar alles, stellte und stellt uns weiterhin aber auch auf eine harte Probe: An Reisen, Feiern oder Konzerte ist weiterhin nicht zu denken. Wer würde da nicht gerne aus seinem Alltag ausbrechen?

 

Mit diesem Gedanken spielen zehn SchülerInnen in ihrem praxisorientierten Seminar „Fotografie“ unter der Leitung von Angela Fechter. „Escape!“ lautete das Motto, unter die Teilnehmerinnen die Ergebnisse ihrer Arbeit in einer Ausstellung in der Stadtbibliothek Laim präsentierten. Die Werke vereinten Zeichnung und Fotografie. Dabei arbeiteten sie jeweils individuelle Möglichkeiten zur „Flucht“ aus dem von Corona geprägten Alltag heraus. Diesen Drang nach Freiheit drückten die SchülerInnen auf abwechslungsreiche, teils sinnbildliche Art und Weise aus: Eine Schülerin träumte sich an den Strand: zwischen Palmen aus Bleistiftstrichen wurde das Urlaubsfeeling rein durch zeichnerische Elemente, durch Fantasie erzeugt. Andere TeilnehmerInnen kreierten ihre eigene, abstrakte Traumwelt oder illustrieren ihre individuelle Suche nach Zerstreuung etwa im Sport oder im Lesen.

Die Werke entstanden unter dem Eindruck eines einzigartigen Schuljahres: Viele gemeinsame Projekte und Besuche von Ausstellungen blieben aufgrund der Corona-Krise verwehrt, aus dem Home-Office heraus wurden jedoch weiterhin Fotografien angefertigt, häufig in Bezug auf die aktuelle Lage.
Die Ausstellung in der Stadtbibliothek bot einem breitem Publikum die Möglichkeit, ebenso aus dem Alltag auszubrechen, hinein in die kreative Welt der Fotografie. Wenn auch nur für kurze Zeit.

 

Aufbau der Vernissage

___21.12.2020

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.