Sport

Die Lufos erreichen sensationell den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften U14 im Ultimate Frisbee. Gegen acht Teams aus ganz Deutschland setzt sich das Team, das aus sechs Spielerinnen des Ludwigsgymnasiums und fünf SpielerInnen aus Augsburg bestand, erfolgreich durch und darf mit einer Bronzemedaille nach Hause fahren.


Dabei zeigten die sechs Lufos-Spielerinnen ihr ganzes Können und beeindruckten durch individuelle Glanzleistungen und ein geschlossenes Mannschaftsauftreten. Viel Lob gab es auch von den beiden einzigen Mannschaften, denen Siege gegen unser Team gelang, den neuen Meistern Äitschbees aus Hermannsburg und den zweitplatzierten und letztjährigen Meistern Heppies aus Heppenheim. Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber der letztjährigen Outdoor-DM, bei der noch ein vorletzter Platz zu verzeichnen war, machte dies möglich.

Nach deutlichen Siegen gegen die Endzonis aus Rostock (7:3) und den MuHs aus Haldenwang (9:3) ging das Spiel gegen die Heppies nur ganz knapp im sogenannten Universe Point mit 6:7 verloren. Anschließend konnte auch gegen Disckick aus Berlin ein Sieg eingefahren werden (7:3). So fielen alle müde, aber hochzufrieden über den Ausgang des ersten Spieltags auf die Isomatten. Am Sonntag stand im ersten Spiel die stärkste Mannschaft des Turniers an und so ging das Spiel mit 5:10 gegen die Äitschbees verloren, wobei das Ergebnis deutlicher aussieht als das Spiel sich anfühlte und unser Team die Gegner richtig forderte. Das spannendste Spiel des Turniers gegen Pizza Volante aus Leipzig konnten wir im Universe Point mit 7:6 für uns entscheiden – eine grandiose Kampfleistung und mit Sicherheit unser bestes Spiel des Wochenendes. Das abschließende Match gegen die Cologne Colibris ging mit 10:6 erneut recht deutlich und letztlich nie gefährdet an uns und bildete den perfekten Abschluss für ein perfektes Wochenende.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen